Auswärtsniederlage und Heimsieg für SG Hiddingsel/Rorup

Wir hätten noch eine Stunde spielen können, ein Tor wäre an dem Abend für uns nicht gefallen“, so Trainer Klaus Dennstedt nach der mehr als unglücklichen 1:0 Niederlage im Nachholspiel gegen den ASV Ellewick am Freitagabend. Bereits in der ersten Halbzeit wurden mehr als ein halbes Duzend 100 prozentiger Chancen vergeben. Einen großen Anteil an den vergebenen Torchancen hatte der Rasenplatz, der in einem sehr schlechten Zustand war. Mehrfach versprang den Stürmerinnen der Ball beim Torschuss. „Solche Spiele gibt es immer wieder, vorne werde die Chancen vergeben und der Gegner kommt einmal vors Tor und trifft“. Beide Trainer waren sich einig, dass der Sieg für Ellewick mehr als glücklich war.
Besser machte es das Team vom Wido am Sonntag mit dem 1:0 Heimsieg gegen den ASC Schöppingen. Von Beginn an wurde der Tabellennachbar unter Druck gesetzt und zu Fehlern im Spielaufbau gezwungen. Dadurch ergab sich in der ersten Halbzeit die erste klare Torchance. Nach tollem Zuspiel von Michelle Besler musste Vera Malkemper die Führung

Vera “Flanke” Malkemper

erzielen, scheiterte jedoch an der heraus eilenden Torhüterin aus 15m. Besser klappte es dann in der 62. Minute, als Vera Malkemper den Ball unhaltbar aus gut 20m ins lange Eck versenkte. Schöppingen versuchte den Ausgleich zu erzielen, ohne jedoch klare Torchancen herausspielen zu können. Die sich daraus ergebenen Räume konnten jedoch nicht für weitere Tore genutzt werden. „Unsere Mannschaft hatte noch von dem Freitagspiel schwere Beine. Von daher sind wir mit der kämpferischen Leistung und dem Sieg mehr als zufrieden. Spielerisch müssen wir uns aber noch steigern“, fasste das Trainerteam um Klaus Dennstedt und Jörg Vogtschmidt das Spiel zusammen.
Am nächsten Sonntag geht es zum Tabellenneunten SG Coesfeld 06 II, Anstoß 13:00 Uhr.