Keine Kameras am Wido

Die Würfel sind gefallen. Es wird am Wido, zumindest in dieser Saison, keine Kamera installiert, um in der laufenden Saison die Meisterschaftsspiele der drei Seniorenmannschaften und A-Jugend zu übertragen. So jedenfalls verständigten sich gestern Abend einvernehmlich alle beteiligten Trainer mit dem 1. Vorsitzenden Fritz Sauer. Lars Müller gab sein Statement wegen einer  familiären Feier schriftlich ab. Klaus Dennstedt, Trainer der Damenmannschaft, Dennis Koch, Trainer der 2. Herrenmannschaft, Uli Espeter, 2. Vorsitzender und zukünftiger Trainer der A-Jugend der JSG Buldern/Hiddingsel und 1. Kassierer David Gründel, waren sich nach einer kurzen Unterredung am Clubheim sehr schnell einig.

Noch letzte Woche, bei der Präsentation und Vorstellung der Soccerwatch-Kamera in den Geschäftsräumen der Sparkasse Westmünsterland, herrschte Euphorie und Begeisterung. Aber man stellte sehr schnell fest, dass eine Installation am Wido nur mit sehr viel Geld und zusätzlicher Zeit zu stemmen ist. Hinzu kommt noch, dass in den Wintermonaten aufgrund von Unbespielbarkeit der Rasenfläche und einem Ausweichen auf den Aschplatz eine am Rasenplatz installierte Kamera nichts bringt. So hätte eine zweite Kamera installiert werden müssen. Denn die monatlichen Mietzahlungen laufen trotzdem weiter, auch wenn kein Spiel übertragen werden kann. Ganz ausgeschlossen ist die Realisierung trotzdem nicht. ” Wir schauen erst mal, welche Erfahrungen bei unseren Nachbarvereinen gemacht werden, dann schauen wir weiter und können uns dann immer noch für eine Installation entscheiden”, so der Vorsitzende Fritz Sauer.