Spiel der Damen gegen ASV Ellewick

Trotz großer Überlegenheit gerade in der zweiten Halbzeit wurde der Sturmlauf der SG nicht belohnt. ASV Ellewick ging in der 24. Minute glücklich mit 0:1 in Führung. Das Team vom Wido steckte aber nicht auf und stürmte von da an nur noch auf das Tor des Gegners. Mit guten Spielkombinationen und hoher Laufbereitschaft wurden mehrere hochkarätigen Chancen herausgespielt. Bei der größten, Anfang der zweiten Halbezeit, hatte Michelle Gabriel Pech, als sie nach guten Zuspiel von Vera Malkemper nur den Pfosten traf. Ellewick konnte sich vom Druck nur selten lösen. Zunächst in der 57. und dann noch mal in der 80. Minuten nutzten die Gäste jedoch ihre Konterchancen. “Das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wider. “Wir machen unserer Mannschaft keine Vorwürfe. Kampfgeist und Spiel waren überzeugend aber das gegnerische Tor war heute einfach wie vernagelt!”, resümierte das Trainergespann Klaus Dennstedt und Jörg Vogtschmidt.