Deutlicher Fehlstart nach fünfter Niederlage

Deutlicher Fehlstart in die Saison 2019/2020 der Frauenmannschaft . Mit der 3:1 Niederlage gegen den ASC Schöppingen wurde das fünfte Meisterschaftsspiel in der Kreisliga A in Folge verloren. „Diese Niederlage schmerzt, denn zumindest ein Punkt wäre möglich gewesen“, so Trainer Klaus Dennstedt. Aufgrund der aktuellen Situation begannt die SG sehr hektisch und unsicher. Nach gut einer Viertelstunde wurde es dann besser und erste Torchancen wurden erarbeitet. Das 1:0 in der 26. Minute viel aus klarer Abseitsposition. Die Spielgemeinschaft steckte aber nicht auf und sechs Minuten später muss der Ausgleichtreffer durch Vera Malkemper fallen. Nach tollen Pass von Michelle Besler in die Spitze ging Malkemper alleine auf das Schöppinger Tor zu und schob den Ball unglücklich rechts daneben. Der zweite Gegentreffer viel nach einem einfachen Ballverlust im Mittelfeld durch einen unhaltbaren 20m Schuss in der 42. Minute. In der zweiten Halbzeit versuchte das Team das Blatt zu wenden. Das ging auch in der 49. Minute zunächt auf. Larissa Florian verkürzte aus spitzen Winkel auf 2:1. Den Ausgleich hatte dann Katharina Drees fünf Minuten später auf dem Fuß. Nach einem Pressball an der Strafraumgrenze stand sie plötzlich völlig frei vor der Torhüterin. Der Schuss wurde jedoch durch die Torhüterin des ASC pariert. Die Gäste versuchten weiterhin den Ausgleich zu erzielen. Dadurch wurden zwangsläufig Räume für Konter geschaffen, die Schöppingen in der 57. Minute mit dem Treffer zum Endstand von 3:1 ausnutzte. In der letzten halben Stunde konnte die SG Hiddingsel/Rorup keine weiteren klaren Torchancen herausspielen, um zumindest einen Punkt zu retten. „Im Moment sind wir sehr verunsichert und leisten uns zu viele individuelle Fehler die postwendend zu Gegentoren führen. Dazu kommt, dass wir unsere wenigen klaren Chancen einfach nicht nutzen. So hätte jeweils der Ausgleich zum 1:1 oder 2:2 das Spiel, und da bin ich mir sicher, eine andere Wendung gegeben“.