Michelle Besler legt mit zwei Treffern den Grundstein für Heimsieg

„Das war heute ein wichtiger und verdienter Sieg für uns. Ich hoffe, dass damit auch das Selbstvertrauen wieder deutlich steigt“, freute sich Trainer Klaus Dennstedt. Über das gesamte Spiel hinweg hatte man nie das Gefühl, dass die Spielgemeinschaft verlieren könnte. Obwohl Vreden Chancen hatte, die aber entweder von der gut sortierten Abwehr verhindert oder von Torhüterin Lisa Vogtschmidt entschärft wurden. „Endlich haben wir aus unseren klaren Chancen auch Kapital geschlagen“. Michelle Besler legte mit zwei tollen Alleingängen in der ersten Halbzeit zum 1:0 in der 14. und dem 2:0 in der 27. Minute den Grundstein des Erfolges.

Mittelfeldspielerin Michelle Besler

In der zweiten Halbzeit war das Spiel etwas ausgeglichener aber mit weiterhin den besseren Chancen für die Spielerinnen vom Wido. So scheiterten zunächst Michelle Besler, Saskia Wärmeling und Katharina Drees. Letztere machte es aber dann in der 65. Minute sehr souverän. Nach einem tollen Zuspiel umkurvte Drees die Torhüterin von Vreden und schob den Ball aus spitzen Winkel ins Tor. Den Sack zu machte dann Mittelfeldspielerin Melanie Lütke Volksbeck nach einer scharfen Hereingabe von Lena Klaus aus kurzer Distanz. Der Gegentreffer viel nach einem Freistoß in der 75. Minute. „Auf diese Leistung können wir aufbauen, müssen aber jetzt weiter Gas geben, um wieder den Anschluss ans Mittelfeld zu erreichen“, so der Trainer.